Wimpernzange – So gelingt Ihnen der perfekte Schwung ✓

0

Wimpernzange

Nicht jede Frau besitzt die genetischen Voraussetzungen für schöne, geschwungene Wimpern. Selbst wenn die Wimpern überdurchschnittlich lang sein sollten und somit keine Wimpernverlängerung benötigt wird, bedeutet das nicht, dass die Wimpern auch einen schönen Schwung besitzen. Eine Wimpernzange kann in dem Fall sehr hilfreich sein. In diesem ausführlichen Ratgeber erhalten Sie viele praktische Informationen, wie Sie Ihre Wimpern mit einer Wimpernzange verschönern können.

➔ ➔ Kaufempfehlung

[affilipus_product_box asin=“B01LZ7U7AH“]

Was ist eine Wimpernzange?

Wenn Sie bisher noch keine Wimperzange benutzt haben und daher nicht genau wissen, wie diese aussieht, wird es Ihnen schwer fallen den folgenden ausführlichen Ratgeber zu verstehen. Aus diesem Grund erhalten Sie hier einen detaillierten Überblick:

Eine Wimpernzange ähnelt optisch einer Grillzange und dient dazu den eigenen Wimpern durch Druck einen natürlichen Schwung zu verleihen.

Eine Wimpernzange:

  • Ist ungefähr 8-20cm lang und 6cm breit
  • Ähnelt optisch einer Grillzange
  • Wird meist mit den Fingern wie eine „Schere“ benutzt
  • Wird verwendet um den eigenen Wimpern einen natürlichen Schwung zu verleihen
  • Besteht häufig aus Kunststoff, oder Edelstahl
  • Wird im Bereich der Kosmetik verwendet
  • Kann durch einen integrierten Kamm unterstützt werden
  • Kann beheizt werden (siehe: Beheizbare Wimpernzangen)
  • Besitzt eine sehr kurze Anwendungszeit (unter 2min)

Eigenschaften einer hochwertigen Wimpernzange

Mittlerweile gibt es sehr viele Produkte auf dem Markt, die sich häufig deutlich von ihren Eigenschaften unterscheiden. Vor allem bei Wimpernzangen gibt es z.T. erhebliche Unterschiede. Aus diesem Grund finden Sie hier wichtige Eigenschaften, die Sie vor dem Kauf einer Zange kennen und auch berücksichtigen sollten.

➔ ➔ Diese Wimpernzange ist empfehlenswert

Integrierter Kamm
Einige Wimpernzangen besitzen an den Schienen einen integrierten Kamm, der dafür sorgt, dass die einzelnen Wimpern vor der Anwendung der Zange separiert werden, damit diese durch den späteren Druck nicht zusammengepresst werden. Dieser Kamm ist sehr nützlich und sorgt dafür, dass die Wimpern später einzeln geschwungen aussehen.

Beheizbar
Eine beheizbare Wimpernzange hat den Vorteil, dass diese durch Wärme (ähnlich wie ein Lockenstab) dafür sorgen, dass die Wimpern leichter gecurlt werden können. Da herkömmliche Zangen aus Edelstahl keinesfalls mit einem Fön erwärmt werden sollten, kann sich der Kauf einer beheizbaren Wimpernzange auszahlen. Besonders bei Wimpern, die dazu neigen sehr schnell wieder zurück in ihre Ursprungsform zu fallen, lohnt sich die Nutzung einer beheizbaren Zange.

Schutz
Hochwertige Wimpernzangen zeichnen sich unter anderem dadurch aus, dass die Wimpern nicht direkt auf den Schienen liegen, sondern durch einen zusätzlichen Schutz (zum Bsp. durch Gummi) geschützt werden. Dieser Schutz ist im besten Fall sogar auswechselbar. Achten Sie bei dem Kauf einer Wimpernzange darauf, dass Sie eine Zange wählen, bei der die Wimpern ausreichend geschützt werden.

Scherengriff
Hektische Bewegungen können dazu führen, dass Ihre Wimpern abbrechen. Aus diesem Grund sollten nur Wimpernzangen genutzt werden, die auch über eine Scherenfunktion verfügen. Durch diesen Scherengriff können Sie die Zange leichter benutzen und können vor allem den Druck auf die Wimpern leichter regulieren.

Leicht zu reinigen
Hochwertige Wimpernzangen können leicht gereinigt werden und rosten nicht. Dadurch, dass Sie Ihre Wimpenzange voraussichtlich häufiger verwenden werden, sollten Sie darauf achten, dass Sie diese leicht reinigen können.

Liegt gut in der Hand
Bitte vergessen Sie nicht, dass Sie Ihre Wimpern mit dieser Zange bearbeiten. Ihre Wimpern sind sehr empfindlich und können leicht abbrechen bzw. ausfallen, daher ist es wichtig, dass Ihre Wimpernzange gut in der Hand liegt und Sie optimal mit dieser arbeiten können. Suchen Sie sich eine Zange aus, die Sie gut halten können und die auch möglichst leicht ist.

 

Wie teuer ist eine Wimpernzange?

Wimpernzangen gehören mit zu den günstigsten Produkten im Bereich der Wimpernpflege. Besonders günstige Modelle können bereits ab ungefähr 6 Euro erworben werden, beheizbare Wimpernzangen kosten ungefähr zwischen 30-50 Euro.

Wimpernzange – Die richtige Anwendung

Bevor Sie sich für die Nutzung einer Wimpernzange entscheiden ist es wichtig, dass Sie die Funktion und die richtige Verwendung dieser kennen. Wimpern sind sehr empfindlich und können daher sehr leicht abbrechen, oder gar ausfallen, daher sollten sehr vorsichtig mit Ihnen umgehen.

Während eine Wimpernwelle eher von „innen“ auf die Wimpernstrukturen wirkt und zusammen mit den Wimpernrollen und dem Entwickler zu schönen, geschwungenen Wimpern führt, wirkt eine Wimpernzange eher von außen.

Bevor die Wimpernzange mit Daumen und Zeigefinger geschlossen wird, wird diese an die Wimpern gesetzt, sodass sich die Wimpern zwischen den am Ende liegenden Schienen befinden. Wird die Wimpernzange nun mit einer „Scherenbewegung“ geschlossen, dann werden die Metallschienen zusammengepresst. Diese Bewegung führt dazu, dass in einem sehr kurzen Zeitraum sehr starker Druck auf die Wimpern ausgeübt wird, der wiederum dazu führt, dass die Wimpern gebogen werden und nach Anwendung geschwungen aussehen.

Hier finden Sie übrigens ein sehr hilfreiches Video



Quelle

Hier finden Sie die Anwendung einer Wimpernzange noch einmal im Überblick:

Schritt 1: Getuschte Augen vermeiden
Nutzen Sie keinesfalls Wimperntusche, bevor Sie eine Wimpernzange nutzen. Ihre Wimpern trocknen durch die Wimperntusche schnell aus und werden so brüchig. Wenn Sie im Anschluss eine Wimpernzange nutzen, können Ihre Wimpern leichter abbrechen. Auch ein Wimpernserum sollten Sie nicht direkt vor der Nutzung einer Wimpernzange auftragen, da dieses dafür sorgen kann, dass die Wimpern nicht optimal gebogen werden können und die Zange zudem leichter abrutschen und somit nicht alle Wimpern erfassen kann.

Schritt 2: Qualität der Wimpernzange
Stellen Sie die Qualität Ihrer Wimpernzange sicher. Das bedeutet, dass Sie prüfen, ob die Metallschienen sauber sind und auch ob der Schutz auf dieser angebracht wurde (z.B. aus Gummi).

Schritt 3: Wimpern separieren
Damit die Wimpern nach der Nutzung der Wimpernzange auch wirklich attraktiv und schön aussehen, achten Sie darauf, dass Sie die Wimpern vorher separieren. Das können Sie beispielsweise mit einem Wimpernkamm machen. Kämmen Sie Ihre Wimpern und sorgen Sie so dafür, dass diese keinesfalls zusammenkleben. Durch den Druck der Wimpernzange würden die bereits miteinander verbundenen Wimpern zusammengedrückt werden, was dazu führen würde, dass diese gemeinsam gebogen werden und sie so optisch wenig ansprechend aussehen würden.

➔ ➔ Diese Wimpernzange ist empfehlenswert

Schritt 4: Ansetzen der Wimpernzange
Setzen Sie die Wimpernzange so an, dass sich die Wimpern zwischen den Schienen befinden. Achten Sie vor allem darauf, dass sich ausschließlich die Wimpern zwischen den Schienen befinden. Wenn Haut zwischen den Schienen eingeklemmt ist, dann kann dieser Vorgang schmerzhaft sein, daher setzen Sie die Wimpernzange in Ruhe an.

Schritt 5: Zusammenführen der Wimpernzangenschienen
Führen Sie nun mit einer langsamen Bewegung des Daumens und des Zeigefingers die Schienen zusammen und üben Sie so Druck auf die Wimpern aus, sodass diese gebogen werden. Sie selber sollten testen, wie lange und wie intensiv Sie diesen Druck ausüben sollten. Testen Sie langsam und vorsichtig, wie Ihre Wimpern auf den Druck reagieren und passen Sie diesen so entsprechend an.

Schritt 6: Lösen der Schienen
Im letzten Schritt geht es darum, dass Sie die Wimpernzange vorsichtig lösen. Die Betonung liegt dabei auf vorsichtig, schließlich sollten Sie darauf achten, dass sich keine Wimpern zwischen den Metallschienen verhaken, ansonsten laufen Sie Gefahr, dass Sie Ihre Wimpern ausreissen. Lösen Sie die Wimpernzange langsam und gleichmäßig.

Herzlichen Glückwunsch! Ihre Wimpern sollten nun schön geschwungen sein!

Die Vorteile einer Wimpernzange

Eine Wimpernzange besitzt viele Vorteile, die Sie kennen sollten. Im Folgenden finden Sie eine hilfreiche Übersicht.

Schnelle Anwendung
Einer der größten Vorteile, der für die Nutzung einer Wimpernzange spricht, lautet „Zeit“. Wimpernzangen können sehr flexibel eingesetzt werden und führen innerhalb sehr kurzer Zeit zu guten Ergebnissen. In unter 2 Minuten können die eigenen Wimpern so bearbeitet werden, dass sie noch geschwungener aussehen und so deutlich attraktiver wirken.

Einmaliger Kauf
Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass es sich um ein physisches Produkt handelt, welches nicht nachgekauft werden muss. Während Wimperwellen Sets nur über eine begrenzte Anwendungsdauer verfügen, kann eine Wimpernzange immer wieder verwendet werden und ist somit eine praktische Ergänzung für den eigenen Schminktisch.

Viele Modelle
Es gibt viele verschiedene Wimpernzangen Modelle, sodass Sie sich genau für das Produkt entscheiden können, welches voraussichtlich das für Sie beste Ergebnis erzielen wird. Es gibt beispielsweise beheizte Wimpernzangen, oder auch Wimpernzangen mit einem Kamm an den Schienen, sodass die Wimpern nicht zusammengepresst werden, sondern separat geschwungen werden.

Sehr günstig
Wimpernzangen sind generell sehr günstig im Vergleich zu anderen Produkten im Bereich Wimpernpflege. Da die Möglichkeiten begrenzt sind den eigenen Wimpern einen natürlichen Schwung zu verleihen, lässt sich sagen, dass eine Wimpernzange mit ungefähr 6-40 Euro zu den günstigsten gehört. Das liegt nicht nur daran, dass es sich um ein physisches Produkt handelt, welches dauerhaft verwendet werden kann, sondern auch an den Preisen der anderen Wimpernschwung-Möglichkeiten. Ein Wimpernwellen Set kostet ungefähr 50 Euro und ist somit deutlich teurer, als eine Wimpernzange.

Die Nachteile eine Wimpernzange

Auch wenn Wimpernzangen viele Vorteile bieten, sollten auch die Nachteile erwähnt werden. Diese fallen zwar deutlich geringer aus, dennoch ist es wichtig, dass Sie diese ebenfalls kennen.

Hohe Belastung für die Wimpern
Sehr häufig wird eine Wimpernzange genutzt, ohne auch wirklich die möglichen Folgen für die Gesundheit der Wimpern zu kennen. Wie auch bei den Kopfhaaren ist auch bei Wimpern eine Wimpernpflege sehr wichtig, schließlich sind Wimpern sehr empfindlich und können bei zu hoher Belastung abbrechen, oder sogar ausreissen. Wird eine Wimpernzange genutzt um die eigenen Wimpern zu verschönern, dann wird auf die Wimpern für einen kurzen Moment sehr hoher Druck ausgeübt. Dieser Druck stellt für die Wimpern eine erhebliche Belastung dar, daher ist es wichtig, dass diese sehr behutsam gebogen werden und im Anschluss die Wimpernzange vorsichtig gelöst wird. Zudem sollten Wimperzangen nicht täglich genutzt werden, da die Wimpern eine Zeit brauchen sich zu erholen. Sollten Ihre Wimpern dennoch abbrechen, so finden Sie hier einen hilfreichen Ratgeberartikel: Wachsen Wimpern nach.

Kürzerer Effekt
Wenn Sie mit dem Gedanken spielen täglich eine Wimpernzange zu nutzen, dann sollten Sie überlegen, ob Sie sich nicht lieber für eine Wimpernwelle entscheiden. Der durch die Nutzung einer Wimpernzange hervorgerufene Effekt hält meist nur ein paar Stunden an und ist spätestens nach einer Nacht wieder verflogen. Wenn Sie sich täglich geschwungene Wimpern wünschen, dann sollten Sie sich lieber für eine Wimpernwelle entscheiden, denn der Effekt hält nicht nur länger an, sondern er ist auch gesünder für die Wimpern.

Wimpernzange – Wo kaufen?

Es gibt viele Möglichkeiten eine Wimpernzange zu erwerben. Viele Drogerien, Kosmetikstudios, oder auch z.T. Friseure bieten Wimpernzangen an. Der Vorteil bei einem Kauf im Internet besteht darin, dass Sie hier die Möglichkeit haben Wimpernzangen miteinander zu vergleichen. Zudem können Sie leichter die verschiedenen Preise und Produkte miteinander vergleichen und auch die Kundenmeinungen von anderen Käufern lesen, sodass Sie am Ende auch wirklich das Produkt kaufen, welches für Sie am Besten ist.

Wimpernzange – Die besten Tipps
Wenn Sie bereits eine Wimpernzange besitzen, dann finden Sie hier praktische Tipps, die Ihnen dabei helfen werden zukünftig noch geschwungene Wimpern zu erhalten. Viel Spaß beim Lesen!

Keine Wimperntusche vor der Anwendung
Je trockner Ihre Wimpern sind, desto leichter werden diese voraussichtlich abbrechen. Aus diesem Grund achten Sie vor jeder Anwendung darauf, dass Sie kein Mascara nutzen. Wimperntusche trocknet Ihre Wimpern aus, sodass der Druck der Wimpernzange dazu führen könnte, dass Ihre Wimpern abbrechen, oder ausfallen.

Reinigen Sie Ihre Wimpernzange
Wenn Sie doch einmal den Fehler gemacht haben sollten, dass Sie getuschte Wimpern mit einer Wimpernzange bearbeitet haben, dann sollten Sie unbedingt darauf achten, dass Sie die Schienen vor der nächsten Anwendung reinigen. Wenn sich auf den Schienen Rückstande der Wimperntusche befinden, dann können diese die Wimpern zusätzlich schädigen, vor allem wenn diese bereits für das Auge sichtbar sind. Körnige Rückstände werden so bei der Anwendung in die Wimpern gepresst, was dazu führen kann, dass diese abbrechen.

Nur hochwertige Wimpernzangen nutzen
Nutzen Sie nur Produkte, die auch wirklich durch Ihre Qualität überzeugen. Günstige Wimpernzangen können beispielsweise sehr ungleichmäßigen Druck auf die Wimpern ausüben, was zu einem schlechten Ergebnis im Anschluss führen kann. Im oberen Bereich finden Sie die wichtigsten Eigenschaften einer hochwertigen Wimpernzange noch einmal detailliert erklärt.

Nehmen Sie sich Zeit
Da bereits ruckartige Bewegungen dazu führen können, dass die eigenen Wimpern ausfallen, sollten Sie darauf achten, dass Sie Ihre Wimpern nur formen, wenn Sie auch über genügend Zeit verfügen. Auch wenn die Anwendung einer Wimpernzange nur sehr wenig Zeit in Anspruch nimmt, sollten Sie darauf achten, dann Sie währen dieser Anwendung nicht gestört, oder abgelenkt werden.

➔ ➔ Diese Wimpernzange ist empfehlenswert

Vorsichtig sein bei der Erhitzung
Eine gängige Methode die Wimpern noch leichter zu curlen lautet: „Erhitzung“. Ähnlich wie bei einem Lockenstab unterstützt die Wärme den Curl-Vorgang der Wimpern. Wenn Sie auch mit Wärme Ihre Wimpern curlen möchten, dann nutzen Sie dazu eine „Beheizbare Wimpernzange“. Erhitzen Sie keinesfalls Ihre Wimpernzange aus Edelstahl mit dem Fön um einen Curling-Effekt zu erreichen. Wenn Sie mit Hilfe eines Föns den Edelstahl erhitzen, können Sie häufig nur selber erahnen, wie heiß die Schienen der Wimpernzange sind. Zudem kann es sein, dass Sie nicht nur die Schienen erhitzen, sondern auch den Griff der Wimpernzange, was wiederum zu Verbrennung führen kann. Wenn Sie sich für eine beheizbare Wimpernzange entscheiden möchten, dann nutzen Sie dafür bitte ein entsprechendes Produkt und erhitzen Sie Ihre Wimpernzange nicht selbst.

Ausschließlich Wimpernzangen mit Scherengriff verwenden
Wimpernzangen mit Scherengriff haben den entscheidenden Vorteil, dass der Druck auf die Wimpern optimal dosiert werden kann. Es gibt Zangen, deren Elemente ohne Sicherung zusammengedrückt werden können. Rutscht ein Finger ab, da sich beispielsweise Schweiß an der Hand befindet, hat das zur Folge, dass die Schienen durch die Feder ruckartig aufspringt und die Wimpern so aussreissen können. Nur ein Scherengriff sorgt dafür, dass Sie stets die Kontrolle über den Druck auf Ihre Wimpern besitzen. Selbst wenn Sie mal abrutschen sollten, gibt es keine integrierte Feder, die die Schienen automatisch wieder auseinanderfedern lässt.

Gönnen Sie Ihren Wimpern eine Pause
Auch wenn es vielleicht verlockend erscheinen mag die eigenen Wimpern täglich mit einer Wimpernzange zu curlen, sollten Sie Ihren Wimpern auch regelmäßige Pausen gönnen und diese pflegen. Die Nutzung einer Wimpernzange stellt für die Wimpern eine erhebliche Belastung dar, daher sollten Sie diese nicht täglich verwenden. Sollten Sie sich täglich gecurlte Wimpern wünschen, dann sollten vielleicht mal eine Wimperndauerwelle mit einem Wimpernwellen Set austesten.

Nutzen Sie nur Wimpernzangen mit Schutz
Bei besonders günstigen Wimpernzangen fehlt häufig ein wichtiger Schutz auf den Metallschienen der Wimpernzange (z.B. in Form von Gummi). Hochwertige Wimpernzangen zeichnen sich unter anderen dadurch aus, dass die Wimpern nicht direkt auf den Schienen liegen, sondern dass ein Schutz dafür sorgt, dass diese beim Zusammenpressen der Schienen so sanft wie möglich gebogen werden. Achten Sie daher beim Kauf einer Wimpernzange darauf, dass diese über einen (auswechselbaren) Schutz verfügen.

Weitere interessante Artikel

Magnet Wimpern
Wimpern färben
Rizinusöl Wimpern
Wimper im Auge

Rating: 5.0. From 2 votes.
Please wait...

Comments are closed.