Traktorversicherung – So versichern Sie günstig Ihren Traktor

0

Traktorversicherung

Landwirtschaftliche Maschinen wie Traktoren sind für Landwirte und Bauern für die tägliche Arbeit nicht mehr wegzudenken. Da diese Maschinen zum Teil in der Anschaffung und im Unterhalt sehr teuer sind und in den meisten Fällen als Fahrzeug anzusehen sind, müssen auch diese versichert werden. Häufig bieten sich dafür spezielle Versicherungen wie eine Traktorversicherung bzw. Trekkerversicherungen an, die speziell auf die Anforderungen und Leistungen von Traktoren zugeschnitten ist.

Die Traktorversicherung

Bevor sich für eine Traktorversicherung entschieden wird, sollte erst einmal genauer geprüft werden, wofür dieser genau genutzt wird und was genau versichert werden soll, schließlich unterscheiden sich die Versicherungen in ihren Leistungen und Konditionen zum Teil erheblich. Bei Traktoren kann man die Nutzung meist in zwei Kategorien einteilen:

Kategorie 1: Der Traktor als Nutzfahrzeug (Landwirtschaft)
Kategorie 2: Der Traktor als Oldtimer (Privat)

Natürlich werden Traktoren auch noch in anderen Bereichen genutzt, wie z.B. im Straßenbau, in der Forstwirtschaft oder in sehr seltenen Fällen sogar im Sport (Traktorpulling), dennoch findet man wahrscheinlich die größten Unterschiede in der Nutzung dieses Fahrzeugs in den Bereichen Privat/Nutzfahrzeug.

Der besondere Unterschied dieser beiden Kategorien liegt in der Nutzung des Fahrzeugs. Wenn mit dieser Maschine Felder bestellt werden, dann muss die Traktorversicherung ganz andere Leistungen erbringen, als z.B. bei der Nutzung als Oldtimer. Einige Hobbybastler schaffen sich gern ältere Traktoren an, restaurieren diese und fahren mit diesen zu Oldtimertreffen. Da sie dann mit diesem Traktor am Straßenverkehr teilnehmen und dieses Fahrzeug führen, benötigen diese zwar auch eine Versicherung, dennoch fallen die Ansprüche an die Leistungen der Versicherung i.d.R. anders aus. Da allerdings davon auszugehen ist, dass der Traktor auch bei der privaten Nutzung (z.B. als Oldtimer) am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen wird (sofern dieses Fahrzeug z.B. zu Oldtimertreffen gefahren wird), werden Leistungen benötigt werden, die einer KFZ Versicherung sehr ähnlich sind.

Aus diesem Grund sollten sich Besitzer eines Traktors vor dem Abschluss einer Traktorversicherung überlegen, welchen Leistungsumfang sie voraussichtlich benötigen werden und natürlich auch, welche voraussichtlich nicht benötigt werden, schließlich wirken sich zusätzliche Leistungen auf die Höhe des Versicherungsbeitrags aus. Auch hier wird zwischen den drei Versicherungsleistungen unterschieden:

Anzeige

Haftpflicht
Werden durch die Nutzung der Zugmaschine Dritte geschädigt, dann greift die Haftpflichtversicherung.

Teilkasko
Bei Teilkasko spielt die Verschuldung eine tragende Rolle. Wird der Halter der Zugmaschine ohne Selbstverschulden geschädigt, dann greift die Teilkaskoversicherung. Der wesentliche Unterschied zu Vollkaskoschäden besteht darin, dass bei dieser ein Selbstverschulden ausgeschlossen wird. Dazu könnte z.B. gehören: Diebstahl (Entwendung), Elementarschäden (Blitz, Hagel..), Wildschaden (Unfall mit Tieren) und technische Defekte (z.B. Kurzschluss).

Vollkasko
Wurde sich bei der Versicherung für Vollkasko entschieden, dann besteht auch ein Versicherungsschutz bei Selbstverschuldung durch den Halter der Zugmaschine.

Bei dem Abschluss der Traktorversicherung sollte vor allem auf die entsprechenden Konditionen der jeweiligen Versicherungsanbieter geachtet werden, schließlich unterscheiden sich die Leistungsumfänge der verschiedenen Versicherungsanbieter zum Teil erheblich.

Traktorversicherung für landwirtschaftliche Nutzfahrzeuge
Nimmt der Traktor nicht nur am öffentlichen Straßenverkehr teil, sondern wird zudem als Nutzfahrzeug z.B. im Straßenbau, in der Forstwirtschaft, oder auch in der Landwirtschaft genutzt, dann ist es wichtig, dass vor dem Abschluss einer Traktorversicherung genau geprüft wird, welche möglichen Versicherungsfälle und Schäden überhaupt eintreffen können.

Ein Beispiel:
Wird der eigene Traktor genutzt um Felder zu bestellen, dann sollten mögliche Schäden (z.B. mögliche Verschmutzungen z.B. durch Wettereinwirkungen (z.B. Wind)), die Dritte betreffen können wie z.B. Nachbarn, von der Versicherung abgedeckt werden. Hierbei liegt es meist im Ermessen des Besitzes bzw. Halters des Traktors, inwieweit er eventuelle Schäden ausschließen bzw. einschätzen kann. Vor allem im Bereich der Landwirtschaft können schnell besondere Versicherungsfälle eintreten (z.B. ein plötzlich auftretendes Sommergewitter, während gerade die Felder mit dem Traktor bestellt werden). Wird der Traktor nicht rechtzeitig vor Regen und Hagel geschützt, dann kann es sein, dass eine Leistung bzw. die zukünftige Nutzung dieses beeinträchtigt wird. Auch diese Schäden und Versicherungsfälle sollten Landwirte und Bauern bei dem Abschluss einer Traktorversicherung, oder auch Treckerversicherung beachten.

Traktorversicherung abschließen – Was beachten

Bevor Sie eine Traktorversicherung abschließen, sollten Sie sich die Zeit nehmen zu überlegen, wie Sie Ihren Traktor nutzen und auch zukünftig nutzen werden. Je mehr Leistungen von der Versicherung benötigt werden (z.B. sollen zusätzliche Geräte für den Traktor mitversichert werden, die für das bestellen der Felder benötigt werden), desto höher wird voraussichtlich der zuzahlende Versicherungsbeitrag werden.

Bevor Sie also eine Traktorversicherung abschließen, sollten Sie sich folgende Fragen stellen:

  • Nutze ich meinen Trecker eher als Oldtimer, oder als aktive Landmaschine zum Bestellen der Felder?
  • Welche eventuellen Schäden müssen auf jeden Fall abgedeckt werden?
  • Wie soll mein Traktor versichert werden (Haftpflicht, Teilkasko, oder Vollkasko)?
  • Sollen sich die Leistungen der Versicherung ausschließlich auf die Maschine beschränken, oder müssen eventuell noch zusätzliche Geräte für den Traktor versichert werden?
  • Habe ich die verschiedenen Angebote der Versicherungen ausreichend miteinander verglichen?

Nicht nur die Leistungen der verschiedenen Versicherungen unterscheiden sich häufig, sondern auch die zu zahlenden Versicherungsbeiträge. Aus diesem Grund sollten mehrere Angebote eingeholt werden und ein Traktorversicherungsvergleich durchgeführt werden, damit das eigene Fahrzeug zukünftig nicht nur optimal versichert ist, sondern auch die Beiträge möglichst günstig ist, sodass Geld eingespart werden kann, ohne auf wichtige Leistungen verzichten zu müssen.

Weitere interessante Versicherungen

Bauwesenversicherung
Zweitwagenversicherung
Schlüsselversicherung
Zahnzusatzversicherung

Rating: 5.0. From 8 votes.
Please wait...

Comments are closed.